Pflegetag Hamburg 2018

Der 1. Pflegetag Hamburg - veranstaltet vom DBfK Nordwest e.V. in Kooperation mit der HAW Hamburg

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 7. Februar 2018 hat der 1. Pflegetag Hamburg in der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg stattgefunden. An diesem Tag hat sie ein spannendes und vielfältiges Programm erwartet: fachliche und berufspolitische Vorträge unter anderem zu den Themen Personaluntergrenzen im Krankenhaus, Ethik im Pflegealltag, Pflegeausbildungsreform, innovative Technologien und zum Anzeigen von Überlastung. Mittags fanden je nach Interessenslage fünf spannenden Workshops statt. Den Abschluss bildete eine interessante Podiumsdiskussion zur Ausbildungsreform.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und allen Referentinnen und Referenten und freuen uns darauf Sie im nächsten Jahr wieder bei unserem Pflegetag Hamburg 2019 in der HAW begrüßen zu dürfen. Infos dazu folgen in Kürze!

SAVE THE DATE


Merken Sie sich auch die Termine unserer anderen Pflegetage im Nordwesten vor:
- 12. September 2018, 1. Pflegetag Schleswig-Holstein in Lübeck:
weitere Infos folgen in Kürze
- 20. September 2018, 1. Pflegetag Nordrhein-Westfalen in Köln:
weitere Infos folgen in Kürze
- 08. November 2018, 2. Pflegetag Niedersachsen in Hannover:
weitere Infos folgen in Kürze


- 2. Pflegetag Hamburg: Termin und weitere Infos folgen in Kürze
- 2. Pflegetag Bremen: Termin und weitere Infos folgen in Kürze


Es erwarten Sie abwechslungsreiche und pflegefachlich ansprechende Inhalte.
Wir freuen uns sehr darauf, Sie bei unseren Pflegetagen begrüßen zu dürfen!
Ihr Team des DBfK Nordwest e.V.

News

Wir sagen DANKE!

Wir danken allen Teilnehmer/innen und Beteiligten für einen spannenden Pflegetag Hamburg 2018 - und hiermit eine geglückte Premiere! Wer den Tag verpasst hat, dem empfehlen wir einen unserer anderen Pflegetage in Nordwest zu besuchen!

Wir sehen uns dort oder spätestens im nächsten Jahr!

Einen Tageseindruck vermittelt auch unsere Pressemitteilung.

Pflegetag Hamburg 2018

AUSVERKAUFT!

Mit einer Punktlandung freuen wir uns auf ein volles Haus! - Wir sind ausverkauft.

#PTHH18 in den Sozialen Medien

Kommen Sie gern in die Facebookgruppe "Pflegetag Hamburg 2018". Hier können Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen einladen und andere Kongressbesucher kennenlernen. Auch auf Twitter können Sie unter dem Hashtag #PTHH18 über den Pflegetag Hamburg reden.

ZEITPLAN

Pflegetag Hamburg 2018

Für detaillierte Informationen klicken Sie auf den Vortrag / Workshop.

Ab 9:00 Uhr Ankunft & Registrierung

Zeit
10:00
10:15
10:45
11:15
11:30
Workshops (11:45)
Workshops (11:45)
Workshops (11:45)
13:00
13:50
14:30
14:50
15:20
15:45
16:15
16:45
17:30
   
Herzlich willkommen beim 1. Pflegetag Hamburg! Begrüßung

Martin Dichter, MScN, DBfK Nordwest e.V.

Prof. Petra Weber, HAW Hamburg

Moderation: Burkhardt Zieger

Personaluntergrenzen für Pflege im Krankenhaus: wann und wie kommen sie?

Stefan Schwark, M.Sc.

Ethisches Handeln im Pflegealltag

Prof. Dr. phil. Uta Gaidys

Pause
Vorstellung der Workshops Einführung in den Workshop-Block

Das Orga-Team des PTHH18

TN = Teilnehmer

Workshop 1, max. 20 TN: Proud to be a nurse! – Denn Pflege kann nicht jeder!

Christian Fröhlich

Workshop 2, max. 25 TN: Was ich Dir schon immer mal sagen wollte – Wertschätzende Kommunikation im Team

Henning Bolle, M.Sc., ANP

Workshop 3, max. 15 TN: Komm, wir finden einen Schatz – Berufliche Highlights zum Weitersagen

Heike Bülken und Swantje Seismann

Workshop 4, unbegrenzte TN: (Wie) geht Mitmischen? – In Ausbildung / Studium / Berufseinstieg aktiv werden für bessere Pflege

AG Junge Pflege Nordwest

Workshop 5, max. 25 TN: Ich werde mein eigener Chef! – Freiberuflichkeit als Option für Pflegende

Patricia Drube

Mittagspause
Die neue Pflegeausbildung - ein weiterer Meilenstein auf dem Weg in die Professionalität

Gertrud Stöcker

Generalisierte Ausbildung - Praxiserfahrungen aus der Albertinen-Schule

Marijon Krüger

Podiumsdiskussion "Was bringt uns die neue Pflegeausbildung?"

Prof. Petra Weber (Eingangsstatement)

Gertrud Stöcker, Marijon Krüger, Joachim Prölß

Moderation: Henning Bolle

Pause
Smart Care - Einsatzmöglichkeiten innovativer Technologien in der Pflege

Jan Patrick Kopetz, M.Sc.

Börge Kordts, M.Sc.

Überlastungsanzeige: Wenn ein „Wir schaffen das schon“ nicht mehr reicht

RA‘in Anja Sollmann

Interaktive Zusammenfassung des Tages

Lassen Sie sich überraschen!

Lernen wir uns kennen. Come Together

Begrüßung

Sprecher/-in:

  • Martin Dichter
  • Prof. Petra Weber
  • Burkhardt Zieger

Gemeinsame Begrüßung von Martin Dichter (DBfK Nordwest e.V.) und Prof. Petra Weber (HAW Hamburg) zur Eröffnung des 1. Pflegetages Hamburg.

VERANSTALTUNGSORT

Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg
Versammlungsstätte (Erdgeschoss)
Alexanderstr. 1
20099 Hamburg

 

ANREISE

HINWEIS ZUR ANREISE MIT DEM AUTO
Aufgrund der zentralen Lage der HAW sind vor Ort kaum Parkplätze vorhanden. Wir empfehlen Ihnen daher dringend die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

ANREISE MIT DEN ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Vom Hauptbahnhof Hamburg sind es ca. 15 Minuten Fußweg bis zur Alexanderstraße.

Nutzen Sie innerhalb Hamburgs zur Anreise die individuelle Fahrplanauskunft. Linienplan und alle weiteren Infos bietet Ihnen der Hamburger Verkehrsverbund HVV hier: www.hvv.de.

Von der U- und S-Bahn-Station Berliner Tor (U2, U3, U4, S1, S2, S11, S21, S31) und der Station Lohmühlenstraße (U1) sind es ca. 5 Minuten Fußweg. Den Weg von der Bahnstation zum Veranstaltungsort weist Ihnen auch unsere PDF mit Lageplan.

VERANSTALTER

Deutscher Berufsverband
für Pflegeberufe DBfK

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe ist die größte, nicht konfessionell gebundene, berufspolitische Interessenvertretung der Pflegenden in Deutschland.

Unsere Mitglieder sind beruflich Pflegende aus den Bereichen der Alten-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, der Krankenpflege, Student/-innen der Pflegestudiengänge und deren Absolvent/-innen sowie staatlich anerkannte Pflegeassistenzberufe. Wir sind Träger von Bildungsmaßnahmen für Pflegeberufe und vertreten ambulante und teilstationäre Pflegedienste vor Kostenträgern.
Der DBfK ist Mitglied im International Council of Nurses.

 

VEREINSGESCHICHTE

  • 1903 Gründung der „Berufsorganisation der Krankenpflegerinnen Deutschlands“ durch Agnes Karll
  • 1938 Verbot und Auflösung der BOKD durch die Nationalsozialisten
  • 1945 Gründung des Agnes-Karll-Verbandes Hannover
  • 1973 Umbenennung des Verbandes in Deutscher Berufsverband für Krankenpflege (DBfK)
  • 1991 Umbenennung in „Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe“ unter Beibehaltung des Logos DBfK
  • 2003 Jubiläumsfeier 100 Jahre DBfK
  • 2007 Verschmelzung der Landesverbände Nordwest und Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein zum Regionalverband Nordwest

UNSERE ANGEBOTE IM ÜBERBLICK

Als Mitglied sind Sie mit dem Berufsrechtschutz und der Berufshaftpflicht im Schadensfall gut abgesichert.

Wir versorgen Sie mit allen Informationen, die wichtig sind für Ihren Beruf.

Wir beraten Sie persönlich und helfen Ihnen in allen Fragen rund um Ihren Job, in Rechts- und Karrierefragen.

Sie erhalten kostengünstige Fort- und Weiterbildungsangebote.

Gleichzeitig sind Sie Teil einer starken Gemeinschaft. Sie können mitbestimmen und geben den Zielen für eine bessere Pflege ein Gewicht.

Abonnement der größten Fachzeitschrift „Die Schwester – Der Pfleger“.

DAS HABEN WIR GEMEINSAM FÜR DIE PFLEGE ERREICHT

Novellierung der Berufsgesetze für die Pflegeberufe mit Änderung der Berufsbezeichnung

Anerkennung der Altenpflege als Heilberuf und bundeseinheitliches Altenpflegegesetz

Pflegende als Akteure der primären Gesundheitsversorgung (Familiengesundheitspflege)

Etablierung der Pflegestudiengänge

Dafür machen wir uns stark

  • Verbesserte Arbeits- und Rahmenbedingungen für die Pflegenden
  • Eine zukunftsorientierte Aus- und Weiterbildung
  • Stärkung der pflegerischen Selbstverwaltung
  • Weiterentwicklung der Alten-, Gesundheits- und Kranken- sowie Kinderkrankenpflege in Theorie und Praxis
  • Mitbestimmung bei pflegerelevanten Gesetzen

GESCHÄFTSSTELLE,  Lister Kirchweg 45, 30163 Hannover
REGIONALVERTRETUNG NORD,  Am Hochkamp 14, 23611 Bad Schwartau
REGIONALVERTRETUNG WEST,  Müller-Breslau-Straße 30a, 45130 Essen

TELEFON (0511) 69 68 44 - 0